Allgemein

Der Kronengecko ist ein dämmerungs- und nachtaktiver Gecko. Er lebt in den Bäumen des Neukaldonischen Regenwaldes.

Mittlerweile ist der Kronengecko einer der beliebtesten und am meisten gezüchtete Gecko weltweit. Ziemlich beeindruckend, wenn man bedenkt, dass nur wenige Tiere überhaupt aus Neukaledonien exportiert wurden.

Herkunft / Geschichte

Lange Zeit galt der Kronengecko als ausgestorben, bis er 1994 auf einer Expedition von deutschen Herpetologen (Robert Seipp, Friedrich-Wilhelm Henkel, Wolfgang Schmidt & Thomas Ziegler), nach einem Unwetter, am Strand der Isle de Pins in Neukaledonien, wiederentdeckt wurde.

Neukaledonien ist eine Inselgruppe im südlichen Pazifik, östlich von Australien und nördlich von Neuseeland. Beheimatet ist der Kronengecko im südlichen Regenwald und der vorgelagerten Isle of Pines (Pine Island).


Gattung - Rhacodactylus oder Correlophus?!

Der Kronengecko wurde erstmals 1866 als Correlophus ciliatus von dem Zoologen Alphone Guichenot beschrieben. George Albert Boulenger ordnete 1883 den Kronengecko der Gattung Rhacodactylus zu. Schließlich wurde 2012 diese Änderung der Klassifizierung von Aaron Bauer rückgängig gemacht.

Correlophus ciliatus ist also der korrekte wissenschaftliche Name. Rhacodactylus ciliatus wird man trotzdem noch eine ganze Weile lesen und hören.

Wenn du mehr über die Gründe der Umklassifizierung erfahren möchtest, findest du hier die Revision of the giant geckos of New Caledonia (78 Seiten).


Aussehen

Ein ausgewachsener Kronengecko kann eine Gesamtlänge von ca. 22 cm erreichen, wobei ca. 10 cm auf den Schwanzentfallen. Das Gewicht liegt bei ca. 30 - 45 g - trächtige Weibchen können kurz vor der Eiablage auch mehr wiegen.

Der Kronengecko besitzt einen extrem breiten, dreieckigen und vom Körper abgesetzten Kopf, der durch einen seitlich verlaufenden Schuppenkamm geschmückt wird. Beginnend jeweils hinter dem rechten und linken Auge, verläuft der Kamm über den Nacken, bis er schließlich den Schwanzansatz erreicht. Dieser besonderen Schuppenanordnung verdankt der Kronengecko seinen Namen. Zudem erweckt der Kronengecko den Eindruck, ein fortwährendes Grinsen im Gesicht zu haben. Die Schwanzspitze des Geckos ist mit Haftlamellen versehen und dient dem Tier als zusätzliches Greiforgan. Bei Gefahr, oder in Schrecksituationen ist der Kronengecko in der Lage seinen Schwanz an der Sollbruchstelle abzuwerfen. Ist der Schwanz einmal ab, wächst er nicht mehr vollständig nach, stattdessen wird nur ein kleiner Stummel gebildet. Sicherlich ist es für uns ansehnlicher, wenn der Schwanz noch vorhanden ist, jedoch ist das Tier auch ohne diesen in der Lage zu klettern, springen und zu jagen.

Die Farbpalette des Kronengeckos umfasst ein breites Spektrum an Farben, beginnend bei hellen Gelb-, Orange-, Beige- und Rottönen bis hin zu sehr dunklem rot, braun oder schwarz. Mehrere Farben vermischt, sowie zusätzliche Zeichnungen wie z.B. Punkte (Dalmatian), Streifen (Tiger), am Rand abgesetzte Linien (White-fringed) oder flammenartige Muster (Flame/Harlequin) verleihen dem Kronengecko ein ganz individuelles Aussehen. Durch die Verlagerung seiner Farbpigmente in den Chromatophoren (Pigmentzellen) ist der Kronengecko zu einem physiologischen Farbwechsel fähig. Dieser Farbwechsel kann im Zusammenhang seiner Stimmung entstehen, aber auch von der Tageszeit, Temperatur oder der Luftfeuchtigkeit abhängen. Zeigt der Kronengecko seine vollen Farben und eine kontrastreiche Zeichnung, so bezeichnet man dies als fired up.


Schutzstatus

Obwohl der natürliche Lebensraum der Kronengeckos durch permanente Umweltzerstörung immer weiter zurückgeht, unterliegt er keinem internationalen Schutzstatus. Als Halter benötigt man somit keinerlei Herkunftsnachweise und muss die Haltung der Tiere auch keiner Behörde melden. Dennoch ist natürlich das Tierschutzgesetzt für jeden Halter bindend. Dieses besagt in Kurzform, dass ein Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend ernährt, gepflegt und untergebracht werden muss. Dabei darf die Möglichkeit des Tieres zu artgerechter Bewegung nicht so eingeschränkt werden, dass ihm Schmerzen, vermeidbare Leiden oder sonstige Schäden zugefügt werden. Jeder Tierhalter muss außerdem über Kenntnisse und Fähigkeiten für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung der Tiere verfügen.

Auch ohne Schutzstatus sind Kronengeckos KEIN Spielzeug. Vor einer Anschaffung sollte man sich informieren und entscheiden, ob man den Anforderungen gerecht werden kann.


Hinweis: Der allgemeine Teil unseres "Haltungsberichtes" ist nur der Vollständigkeit wegen vorhanden. Alle darin enthaltenen Informationen sind in fast jedem Haltungsbericht im Internet zu finden und bedürfen keinerlei Ergänzung. Wir beschränken uns auf die Teile, in denen wir unsere eigenen Erfahrungen einbringen können.

Quellen:
Wikipedia
kronengecko.nrw